Rachel Lewis

ist eine in Berlin lebende Dokumentarfilmemacherin aus Großbritannien. Nach ihrem Abschluß in Digitaler Filmproduktion arbeitete sie als Cutterin für die Globale Research Agentur firefish. Dabei war sie an einer Vielzahl von Kurzdokumentarfilmen beteiligt, die die Tätigkeit von Stiftungen und Organisationen schildern wie z.B. Royal National Lifeboat Institution, Vans und the Guardian. Ihre Arbeit wurde im Barbican London im Rahmen der Internet Advertising Bureau’s Engage  Konferenz 2014 gezeigt.

 

Rachels Dokumentarfilme sind in internationalen Filmfestivals aufgeführt worden. Blue and The Bughouse premierte 2012 im internationalen Kurzfilmfestival Brief Encounters und wurde ins European Cultural Foundations’ Doc Next Network aufgenommen. 2009 war sie als Kamerafrau für den Film Launderette tätig, der auf einer Vielzahl von Festivals lief u.a. IDFA Amsterdam 2011, BFI Future Film Festival 2011, Seville European Film Festival 2011 und London International Documentary festival 2010.

 

Der Schwerpunkt von Rachels Filmarbeit liegt auf sozialen und ökologischen Themen und der Unterstützung von Organisationen, die in diesen Bereichen aktiv sind. So produzierte sie Filme für The Bath Soup Company, Achieving With Autism und kürzlich ein Videoclip für den ersten verpackungsfreien Supermarkt "Original Unverpackt", der auf The Huffington Post Green und The Future Positive.com veröffentlicht wurde

 

Weitere Informationen und eine Showreel sind auf ihrer Website zu finden: www.rachelklewis.com